Am Samstag ging es ab nach Mühringen, um beim Jubiläumsball der Eyachtaler Sumpfhexen einen Auftritt hinzulegen. Als letzter Programmpunkt legten die Grenzweg-Sinfoniker richtig los und brachten die Halle nochmal richtig zum Beben. Mit unseren neuen und alten Liedern sorgten die Guggis für eine abwechslungreiche Show.

An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an die Eyachtaler Sumpfgeister für die Einladung.

!!Bilder gibts in der Galerie!!

 
 

Am Samstag traten die Grenzweg-Sinfoniker zum ersten mal in Schapbach beim Bockseckeball auf.
Man setzte den Schlusspunkt eines bunten und interessanten Programmes mit fetzigen Rhytmen und Oldies im Guggasound.

Gewohnt lässig hüpfte unser Yannic vor uns rum und zeigte uns wo es lang geht.

Nächstes Wochenende geht es für uns am Freitagabend zum Nachtumzug in Hochdorf, ehe es am Samstag in Mühringen beim Jubiball der Eyachtaler Sumpfgeiser den nächsten Hallenauftritt gibt.

!!Bilder gibts in der Galerie!!

 

 

Endlich geht es wieder los!!!

Gewohnt fetzig und mit einigen neuen Liedern im Repertoire ging es am Samstag bei den Schneeberghexen in der Kniebishalle wieder richtig los.

Zu beginn spielten die Grenzweg-Sinfoniker den Auftakt, ehe Martin Haist, Vorstand der Schneeberghexen, die Besucher aus Nah und Fern begrüßte.

Zu späterer Stunde folgte dann der zweite Auftritt, der sich als Feuertaufe für unseren neuen musikalischen Leiter Yannic Müller erwieß, dieser wurde aber mit vollster Zufriedenheit erledigt.

Als um 0.00 Uhr auch noch unsere Trompeterin Verena "Agathe" Finkbeiner Geburtstag hatte wurde ihr direkt im Proberaum ein Ständchen gesungen.

Der Tourplan unserer Guggys ist auch dieses Jahr wieder breit gefächert, man spielt sowohl im Umkreis, aber man geht auch bis nach Stuttgart.

!!Bilder gibt es in der Galerie!!

 

 

Am Fasnetsdienstag führte es uns das erste Mal nach Renchen zum großen Fasnetsumzug durch die Innenstadt. Viele Schaulustige waren gekommen, um sich die ca. 80 Gruppen anzuschauen.

Als es dann Abend wurde ging unsere komplette Guggamusik im Cafe Günter auf dem Kniebis essen.

Danach kam dann der traurige Teil, als man sich zuerst auf dem Kniebis (22.00Uhr) und danach in Freudenstadt (0.00Uhr) von der diesjährigen Fasnetssaison verabschieden musste.

Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr und hoffen den ein oder anderen Neuzugang bei uns begrüßen zu dürfen.

 
 

Am Rosenmontag führte uns unsere Reise wieder einmal nach Oppenau, um bei dem alljährlichen großen Umzug dabei zu sein. Musikalisch brachten wir das Puplikum schon vor dem Umzug auf "Betriebstemperatur".

Abends ging es dann weiter nach Alpirsbach zur "Gugga-Night". Es waren die Krawalla Guggis aus Spaichingen, die Luschdige Bruad aus Göttelfingen, die Hexa-Heuler aus Freudenstadt und natürlich auch wir anwesend. Man kann auf einen gelungenen Abend zurück blicken, bei dem man sich selber vorstellen konnte und auch andere Guggamusiken kennenlernen konnte.

Zufallsbild

Online

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Heute80
Monat1544
Insgesamt140170