20170121 210650
 

Unsere "Gugga wa goahd"-Tour 2017 geht weiter...

 

Dieses Wochenende durften wir das erste Mal in Hart bei Haigerloch einen Auftritt spielen. Gegen 22:00 Uhr liefen wir mit unserem "Rocky-Theme" in die kleine aber stimmungsvolle Halle ein. Mit fast vollzähliger Mannschaft konnten wir ordentlich Dezibel in die Halle bringen. Unser großer Trommler Dani hat sich wohl für diesen Abend etwas zu viel vorgenommen, aber dies ist eine andere Geschichte ;)

Es wurde bis spät in die Nacht zusammen gefeirt und man bewies sich gewohnt stark am Essensstand und am Tresen, sodass die Heimfahrt richtig lustig wurde...

 

 

!!Bilder gibts in der Galerie!!

img-20170115-wa0017

 

Unsere "Gugga wa goahd"-Tour 2017 geht weiter...

 

Aber zuerst dürfen wir euch voller Stolz unser neues Häß vorstellen!! Wer uns schon länger kennt, war doch direkt verwirrt als auf einmal - unter unserem Namen - eine andere Guggamusik die Bühne betrat... Ja, das waren wir :)

Wir hoffen das Häß gefällt euch!!

 

So ging unser neues Häß mit uns nach Forbach zum Narrenlaternenstellen der Hutzelgeister Forbach mit anschließender Party in der Halle.

Am Tag danach durften wir den Auftakt zum Jubiläum der Meerettichdämone Urloffen spielen.

 

Nächste Woche geht es natürlich knallhart weiter, wir freuen uns drauf!!

 

Bilder gibt's in der Galerie!

20170108 012907

 

Endlich!!! Ganz unter dem Motto: "Koi Zeit - Fasnet" und "Gugga wa goahd" starteten wir in die Kampagne 2017.

Bereits am Donnerstag ging es bei den Schneeberg-Hexen beim Maskenabstauben auf dem Kniebis los. Am Freitag fuhren wir mit der Sesselbahn zur Glasmännlehütte zum Abstauben der Baiersbronner Waldgeister. Einfach nur eine geniale Aussicht über Baiersbronn.

Abends durften wir nach längerer Zeit, aufgrund Terminkollisionen, mal wieder bei unseren Freunden den Stockerbach-Gerbern vorspielen!!

Zum Abschluss des Startwochenendes hatten wir wieder ein Heimspiel beim über die Landesgrenzen hinaus bekannten Hexenball. Vielen Dank an alle unsere Mitglieder und den Veranstaltern für dieses geniale Wochenende!!

Die nächsten Wochen spielen wir noch auf anderen Veranstaltungen - frei nach dem Motto "Gugga wa goahd".

 

Bilder gibt's in der Galerie!

dsc 8500
 

"Sag mir, wo war ich in der Nacht von SchmoDo auf Mittwoch?

War ich sechs, sechs Tage wach? Oder einfach im Koma?"

 

Leider ist die Kampagne 2016 schon wieder vorbei und wir möchten uns bei allen Mitgliedern, Helfern, Fans und Sponsoren für diese schöne Zeit bedanken.

 

Doch springen wir zurück…

 

Am SchmoDo begann unsere Fasnetswoche mit einem wahrlichen Marathon. Zuerst spielten wir an der Eichenäcker-Schule in Dornstetten, ehe es am Rathaus darum ging dem Oberbürgermeister aus seinem Rathaus zu holen. Anschließend ging es wieder zurück nach Dornstetten in die Schwarzwaldwerkstatt für ein kleines "Konzertle", ehe es am Nachmittag wieder zurück nach Freudenstadt in das Landratsamt ging. Abschließend führte unser Weg noch nach Baiersbronn zu unseren Freunden den Baiersbronner Waldgeister, die ebenfalls das Rathaus stürmten.

Der Freitag begann ganz gemütlich mit einem Auftritt bei der Kinderfasnet unserer Hexen vom Kniebis. Am Abend wusste aber jeder, was auf einen zukommt. Ein genialer Auftritt und eine "berauschende" Nacht in Bad Griesbach, hier sind wir schon seit unzähligen Jahren und jedes Jahr hat man auf der Heimfahrt stärkere Ausfallerscheinungen…

Am Samstag hatte man eine ganz kurze Anreise, denn nur eine Etage über unserem Proberaum, in der Kniebishalle, fand die alljährliche Hallenfasnet statt. Man spielte wie ich Cresbach die Woche zuvor, am Anfang und am Ende. Ein paar von uns hatte die glorreiche Idee im Proberaum zu übernachten… aus dem wurde nichts und so wurde eben durchgemacht.

Dies bekamen dann unsere "Nichtschläfer" am Sonntag zu spüren, als man zuerst in Baiersbronn bei der dritten Narrenmesse spielte, ehe es bei regnerischem Wetter weiter nach Schiltach ging.

Endlich wieder ausgeschlafen ging es am Montag zuerst nach Oppenau zum Umzug und Abends zur GuG-Night nach Alpirsbach. Mit einem fetzigen Auftritt eröffneten wir die Veranstaltung. Nach unserem Auftritt machten die "Telefonanrufe" (Insider :D) einen echt fertig!!!

Abschließend ging es am Dienstag zum großen Stuttgarter Umzug durch die Innenstadt. Zusammen mit den Baiersbronner Waldgeister fuhren wir mit dem Bus direkt an das Schloss, um nach einer kurzen Freizeitphase uns zu Schminken und etwas zu Essen. Pünktlich zum Start kam leider auch der angekündigte Regen und Sturm, der sich bis Nachts wacker hielt. Aus diesem Grund wurden die zwei Verbrennungen in dieser Saison abgesagt.

"Sag mir, wo war ich in der Nacht von SchmoDo auf Mittwoch? War ich sechs, sechs Tage wach? Oder einfach im Koma?", manche wissen es immer noch nicht wo sie waren, viele Spüren es am Schlafmangel und an den müden Knochen :D

Vielen Dank nochmal für eine wunderschöne Jubiläumssaison, bei der uns vor allem unsere Jubiläumsveranstaltung noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

!!Bilder gibts in der Galerie!!

 

20160129 214005 
 

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter uns, aber auch ein Wochenende mit vielen neuen Freunden und Erkenntnissen…. jetzt Wissen auch die jüngeren von uns, ohne Schlaf in der Nacht wird´s schwer am Folgetag :D

Am Freitag ging es zur Schnaigees-Night nach Neuweiler zu den Schnaigees Gugga, die auch schon bei unserem Jubiläum auf dem Kniebis für ordentlich Furore in der Halle gesorgt haben. Gleich am Anfang waren wir mit einer extrem geschwächten Truppe dran, um die Schnaigees-Night einzuläuten. Am Samstag (nach besagter, kurzer Nacht für die "Jungen") ging es zum Umzug in die Freudenstädter Innenstadt. Seit mittlerweile 11 Jahren laufen wir bei diesem Umzug mit, aber so windig (wofür die NZ Freudenstadt natürlich nichts kann ;D ) war es noch nie. Unser Fahnenträger Ronny hatte ganz schön zu kämpfen, dies sah man dann nach dem Umzug an der verbogenen Metallstange, an der die Fahne befestigt ist. Abends musste man nicht mehr mit dem Wind kämpfen, denn dort spielte man auf der Cresbacher Fasnet groß auf. Man begann und beendete die Veranstaltung, bei der dann doch der ein oder andere an akutem Schlafmangel litt J. Aber professionell wie man ist, legte man zwei grandiose Auftritte hin.

Zum Abschluss des Wochenendes liefen wir auf dem Narrengericht in Dornstetten mit. Ziemlich am Anfang des Umzugs, aber trotzdem Durchnässt spielte man in der Dornstetter Stadthalle noch einen Auftritt, bevor gegen Abend die Rückfahrt angetreten wurde.

Jetzt heißt es nochmal alle Kräfte bündeln und dann ab in die Endphase der leider viel zu kurzen Saison 2016!!!

!!Bilder gibts in der Galerie!!

Zufallsbild

Online

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

Heute0
Monat1544
Insgesamt140170